Bauleitplanung

Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche Nutzung (z.B. Wohn- oder Gewerbenutzungen) und die sonstige Nutzung (z.B. Grün- oder Erholungsnutzungen, landwirtschaftliche Nutzung oder Wald) der Grundstücke in der Gemeinde nach Maßgabe des Baugesetzbuchs vorzubereiten und zu leiten.
Die Bauleitpläne sind wichtige Instrumente der Stadtplanung. In den Bauleitplänen werden die Ziele für die Stadtentwicklung und die Bebauung in den unterschiedlichen Gebieten festgelegt.
Bei der Aufstellung der Bauleitpläne sind die öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen.

Unter "Bauleitplänen" versteht man den Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und den Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan). Hier unterscheidet man zwischen rechtskräftigen Bebauungsplänen und Bebauungsplänen im Verfahren.

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Huttenheimer Straße 32" im Verfahren

Wohnbaugebiet im Stadtteil Rheinsheim

Beteiligung der Öffentlichkeit vom 07.05. bis 11.06.2018

Der Gemeinderat der Stadt Philippsburg hat in seiner Sitzung am 17.04.2018 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Huttenheimer Straße 32“ in Rheinsheim im beschleunigten Verfahren gem. § 2 Abs. 1 BauGB i. V. m. § 13a BauGB und § 12 BauGB, § 74 LBO beschlossen.

Des Weiteren hat der Gemeinderat den Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan gebilligt sowie beschlossen, die öffentliche Auslegung nach § 13a Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 13a Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

Fassung zum Entwurf

Planfestsetzungen

Vorhaben- und Erschließungsplan

Übersichtsplan Geltungsbereich

Fachbeitrag Schall