Bekanntmachung

über die Aufstellung des Bebauungsplanes "Spedition Hoffmann - 1. Änderung und Erweiterung" in Huttenheim

Bekanntmachung des Billigungsbeschlusses sowie der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanentwurfs nach § 3 Abs. 2 BauGB

 

Der Gemeinderat der Stadt Philippsburg hat in seiner Sitzung am 04.12.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes gemäß § 2 Abs. 1 BauGB für das Gebiet „Spedition Hoffmann – 1. Änderung und Erweiterung“ in Huttenheim beschlossen.

Des Weiteren hat der Gemeinderat in der Sitzung am 12.03.2019 eine Abwägung über die bisher eingegangenen Stellungnahmen vorgenommen, den Entwurf des Bebauungsplans und der Entwurf der örtlichen Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan in der vorliegenden Fassung gebilligt und beschlossen, die Beteiligung der Bürger nach § 3 Abs. 2 BauGB und der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

Mit der Planung sollen die planungsrechtlichen Grundlagen für die Entwicklung von Gewerbeflächen in Ergänzung des Gewerbegebiets „Spedition Hoffmann“ geschaffen werden. Diese sieht vor, der Firma Hoffmann mittel- und langfristig einen Entwicklungskorridor südlich ihres derzeitigen Betriebes aufzuzeigen, welcher einerseits den absehbaren Erfordernissen des Gewerbebetriebes entsprechen kann, andererseits aber auch Gewähr dafür ist, dass die in diesem Bereich in der Raumnutzungskarte dargestellte „Grünzäsur“ als solche wirksam bleibt.

Der Bebauungsplan „Spedition Hoffmann", 1. Änderung und Erweiterung, beinhaltet die Fläche der Ursprungsfassung des Bebauungsplanes. Sie wird im Süden ergänzt um eine ca. 29,00 m tiefe Teilfläche des Flurstückes Nr. 3455. Maßgebend für die Gebietsabgrenzung ist der beigefügte Lageplan.

Das Planungsgebiet ist wie folgt umgrenzt:
- im Norden: Zufahrt zum Waldgebiet Molzau und dem Hebelsee,
- im Osten: Waldgebiet Molzau und ehemaliges Munitionsdepot,
- im Westen: Philippsburger Landstraße / L 602
- im Süden: landwirtschaftlich genutzte Grundstücke im Gewann Sandfeld auf den Wald

Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan mit Begründung, Umweltbericht und Artenschutz-rechtliche Relevanzuntersuchung liegen in der Zeit 

vom 01.04. bis 03.05.2019 

bei der Stadtverwaltung Philippsburg, Fachdienst 30, Rote-Tor-Straße 6-10, während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Die Beteiligungsunterlagen und der Inhalt der Bekanntmachung können zu dem unter nachfolgendem Link: www.philippsburg.de/index.php/Bauleitplanung.html im Internet eingesehen werden.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen. 

Zudem sind die folgenden Arten umweltbezogener Informationen verfügbar: 

- Umweltbericht mit Abhandlung der naturschutzfachlichen Eingriffsregelung (Ingenieurbüro Blaser, November 2018) zum Bebauungsplan „Spedition Hoffmann – 1. Änderung und Erweiterung“
Er beinhaltet u. a. Informationen über die Auswirkungen der Planung auf den Menschen und seine Gesundheit, die Pflanzen, Tiere und die biologische Vielfalt, sowie auf die Schutzgüter Boden, Wasser, Klima, Luft, Landschaftsbild und Erholung.

- Artenschutzrechtliche Relevanzuntersuchung zum Bebauungsplan „Spedition Hoffmann – 1. Änderung   und Erweiterung“, (Ingenieurbüro Blaser, November 2018)
Dargestellt wird das Ergebnis einer durchgeführten Potentialanalyse für alle streng geschützten Arten. Eine vertiefende Betrachtung erfolgte hinsichtlich einem möglichen Vorkommen von Fledermäusen sowie der zu erwartenden Auswirkungen auf europäische Vogelarten.

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen bei der Stadtverwaltung Philippsburg abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungsnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. 

 

Philippsburg, den 22.03.2019

gez.
Stefan Martus
Bürgermeister

Zurück