Beantragung der Briefwahlunterlagen für die Bürgerentscheide am 09. Dezember 2018

Wahlschein und Briefwahl

Wer seine Stimmen für die Bürgerentscheide nicht persönlich an der Wahlurne abgeben kann, hat die Möglichkeit, sein Wahlrecht per Briefwahl auszuüben.

Wahlscheine/Briefwahlunterlagen können bis Freitag, 07. Dezember 2018, 18:00 Uhr, beantragt werden. Füllen Sie dazu bitte die Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aus, unterschreiben diese persönlich und leiten Sie den Antrag an das Bürgerbüro der Stadt Philippsburg, Rote-Tor-Straße 6-10, weiter. Die Anträge auf Wahlschein/Briefwahl können auch in den Ortsverwaltungen Huttenheim, Rheinstraße 30, und Rheinsheim, Hauptstraße 44, abgegeben werden.

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung (ärztliches Attest erforderlich), die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, können Briefwahlunterlagen noch

am Samstag, 08. Dezember 2018 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

nach telefonischer Voranmeldung (Telefon-Nr.: 0172/7297732) und am Wahlsonntag, 09. Dezember 2018, von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr, im Rathaus Philippsburg, EG, Zimmer 013, Rote-Tor-Straße 6-10, Tel.-Nr. 07256/87-124 oder 87-125, beantragt werden.

Eine entsprechende Erklärung ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt.

Wer für andere den Antrag auf einen Wahlschein bzw. Briefwahlunterlagen stellt, muss durch schriftliche Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Antragstellung auf elektronischem Weg

Nutzen Sie dazu diesen Link zum Beantragen der Briefwahlunterlagen über ein elektronisches Formular

oder senden Sie ein E-Mail an

anna-lena.weber@philippsburg.de bzw. verena.ludwig@philippsburg.de.

Bei der Antragstellung per E-Mail müssen Sie Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift angeben.

Um die Zuordnung und Identifikation zu erleichtern, werden Sie außerdem gebeten, die Wahlbezirks-Nr. und die Wählerverzeichnis-Nr. anzugeben. Diese Angaben finden Sie auf Ihrer Wahlbenachrichtigung.

Eine fernmündliche Antragstellung oder per SMS lässt der Gesetzgeber allerdings nicht zu.

Der Wahlschein mit Briefwahlunterlagen ist im Rathaus Philippsburg, Rote-Tor-Str. 6-10, Bürgerbüro, Zimmer 13 erhält-lich, bzw. wird Ihnen auf Antrag zugeschickt.

Für den Fall, dass die Briefwahlunterlagen nicht an die Wohnanschrift, sondern beispielsweise an Ihre Urlaubsanschrift verschickt werden sollen, geben Sie uns diese Anschrift bekannt.

Bedenken Sie aber dabei bitte, dass wir auf die Postlaufwege- und Zeiten im Ausland keinen Einfluss haben und unter Umständen mit wesentlichen längeren Zeiträumen für den Brieftransport gerechnet werden muss.

Die Wahlbriefe können sofort zurückgegeben werden, müssen jedoch bis spätestens Sonntag, den 09. Dezember 2018, 18:00 Uhr im Briefkasten des Rathauses Philippsburg, Rote-Tor-Straße 6-10 vorliegen. Später eingehende Wahlbriefe sind ungültig.

Hinweis für die Beförderung der Wahlbriefe durch ein Postunternehmen

Die Wahlbriefe werden von der Deutsche Post AG befördert. Die dort eingelieferten Wahlbriefe werden für Sie als Wähler kostenlos befördert.

Sie sollten den Wahlbrief rechtzeitig bei der Post aufgeben oder dafür Sorge tragen, dass der Wahlbrief am Wahlsonntag noch vor 18:00 Uhr dem Wahlamt zugeht.

Auskünfte zur Briefwahl erteilen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros:
Anna-Lena Weber, Tel. 07256 / 87-133
Verena Ludwig, Tel. 07256 / 87-132