Noch offene Fragen des Nachbarn

Philippsburg befasste sich mit Tiefengeothermie in Dettenheim
Keine Einwände hat der Gemeinderat erhoben, dass in der Nachbargemeinde Dettenheim ein Tiefengeothermie-Projekt gebaut wird. Doch gab es etliche Fragen, teils auch kritische. Zum Antrag der „Deutschen Erdwärme“ beim Regierungspräsidium (RP) Freiburg für die berg- und wasserrechtlichen Genehmigungen musste Philippsburg als Grenznachbar gehört werden.

Weiterlesen …

Ja zum Industriepark Philippsburg

16 Hektar des ehemaligen Goodyear-Geländes werden neu strukturiert
Mit dem Großprojekt „Industriepark Philippsburg“, das den vorderen Teil des ehemaligen Goodyear-Geländes umfasst, geht es einen Schritt weiter. Einstimmig hat der Gemeinderat den Billigungs- und Offenlagebeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Zuvor nahm er, der Verwaltungsempfehlung folgend, Kenntnis von den eingegangenen Stellungnahmen der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange.

Weiterlesen …

Bestellung von Produkten der Île de Ré

Traditionell wird die Städtepartnerschaft auch in diesem Jahr wieder zu Weihnachten Austern sowie weitere Produkte von der Île de Ré anbieten. Angehängt ist das Bestellformular. Bestellungen werden bis Mittwoch, 14.12.2022 entgegengenommen.

Die Abholung erfolgt im Hof vom Restaurant "Löwenbräu" am Donnerstag, 22.12.2022 von 16 Uhr bis 18 Uhr.

Weiterlesen …

„Herschbockplatz“ im Werden

Attraktiver Platz zwischen Germersheimer Landstraße und Bruhrainhalle geplant
Der Philippsburger Stadtteil Huttenheim soll eine deutliche Aufwertung erfahren, insbesondere den Bereich neben der Bruhrainhalle, beim neuen Feuerwehrhaus und auf dem alten Messplatz will der Ortschaftsrat mit Ortsvorsteher Markus Heil (CDU) und Stellvertreter Peter Kremer (FW) an der Spitze und auch SPD-Vertreter Kay Krätzer umgestaltet haben.

Weiterlesen …

Meinungsaustausch untereinander - Ortsvorsteher/innen aus dem Land tagten in Rheinsheim

Für Rheinsheim und auch für die Ortsvorsteherin ist es eine Ehre: Die Ortsvorsteher und Ortvorsteherinnen von Baden-Württemberg tagten diesmal in dem Philippsburger Stadtteil. Zum umfangreichen Programm gehörte auch die Besichtigung des Konverter-Projekts auf der Rheinschanzinsel. Seit 1982 gibt es die „Arbeitsgemeinschaft der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher“. Wenn die Frauen und Männer, die in den Stadtteilen und Ortsteilen Verantwortung tragen, zusammenkommen, handelt es sich um eine Zielgruppenveranstaltung des Gemeindetags von Baden-Württemberg.
Sie dient der fachlichen, verwaltungsbezogenen und politischen Information einerseits und dem Erfahrungs- und Meinungsaustausch andererseits. Zwei Mal im Jahr kommt es zu solchen Treffs, denn es gibt jeweils eine Frühjahrs- und eine Herbsttagung.

Weiterlesen …

Vom Breitbandausbau bis zur Bestattung - Gemeinderat befasste sich auch mit Bahnstrecke und Masterplan

In Philippsburg sind die vier Gemeinderatsfraktionen sehr rührig. Es gibt kaum eine Sitzung, in der sie nicht irgendwelche Anträge zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegen. Obwohl es im Gremium immer wieder knistert, finden die Initiativen zumeist breite Mehrheiten. Diesmal beschäftigte sich der Gemeinderat mit einem vierteiligen Antragspaket der CDU. So hatte die Union schon vor geraumer Zeit gefordert, über den Neu- und Ausbau der Bahnstrecke zwischen Mannheim und Karlsruhe aus erster Hand informiert zu werden, da Philippsburg direkt betroffen sei.

Weiterlesen …

Jetzt unter Dach und Fach: Ja zum Bebauungsplan Oskar-Frey-Straße 22

Der Gemeinderat hat mehrheitlich den Aufstellungs-, Billigungs- und Offenlagebeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Oskar-Frey-Straße 22“ in Rheinsheim gefasst. Doch auch im vierten Anlauf des Antragstellers gab es noch Meinungsverschiedenheiten zum Projekt – und einige Neinstimmen und Stimmenthaltungen.

Weiterlesen …

Digitalisierung und Brandschutz - 410.000 Euro für Grundschule Rheinsheim

Viel Geld fließt in die Ausstattung und Ertüchtigung der Grundschule Rheinsheim. Haushaltsmittel in Höhe von 300.000 Euro für die Digitalisierungsmaßnahmen und 110.000 Euro für die Erneuerung des Brandschutzes sollen laut Gemeinderatsbeschluss im Haushaltsplan 2023 eingestellt werden. Einmütig genehmigte das Gremium die Durchführung der empfohlenen und vorgestellten Maßnahmen und beauftragte die Verwaltung zusammen mit dem beauftragten Ingenieurbüro aus Walldorf die Arbeiten auszuschreiben.

Weiterlesen …

2018er Förderantrag ist passé - Kreiselbau mit Brückenbauwerk als nicht genehmigungsfähig eingeschätzt

Der vor einigen Jahren von der Stadtverwaltung und einer Gemeinderatsmehrheit angedachte und favorisierte Anschluss der Gewerbegebiete „Bruchstücker“ und „Alte Kaserne“ zusammen mit „Goodyear“ an die L 555 (früher L 602) ist endgültig Vergangenheit. Einmütig folgte das Gemeinderatsgremium der Verwaltungsempfehlung, den 2018 gestellten Förderantrag nicht mehr weiter zu verfolgen.

Weiterlesen …

Führung in historische Winkel Philippsburgs - „Kunst- und Museumsnacht“ ermöglichte Stadtbummel im Dunkeln

Philippsburg, die Stadt mit ihrer reichhaltigen Vergangenheit als mächtigste Reichsfestung am Rhein, ist mit dabei: Wie Dutzende anderer Städte bietet auch sie seit Jahren – mit zwei coronabedingten Ausnahmen – eine jährliche Kunst- und Museumsnacht – und macht es damit etwa Stuttgart, Konstanz und Schwäbisch Hall nach. Vor kurzem stand das Projekt noch auf wackeligen Beinen, doch dann setzten sich die Befürworter durch. Wegen des kurzfristigen Starts kamen diesmal weniger Angebote als früher, seit der Premiere 2008, zustande. Wenn auch weniger los war, so ließen sich doch überraschend viele Abend- und Nachtbummler in der Kernstadt sehen.

Weiterlesen …