Museen

Festungs- und Waffengeschichtliches Museum

Das Gebäude des ehemaligen Gefängnisses wurde im Jahre 1884 erbaut und trägt heute den Namen
„Senator-Dr.-Burda-Haus“.
Auf Initiative des Namensgebers, Ehrenbürger Senator Dr. Burda, wurde in den Jahren 1975 bis 1979 eine gründliche Gebäudesanierung vorgenommen und widmet sich seither der Festungs- und Waffengeschichtliche. Der große Saal im Dachgeschoss diente eine Zeitlang als Sitzungssaal für Gemeinderatssitzungen.

Sehenswürdigkeiten im Museum sind:

  • Sammlungen zur Festungsgeschichte
  • Wertvolle Waffen und Kupferstiche
  • Darstellung der Entwicklungsgeschichte durch eine große Zinnfigurenaustellung
  • Galerie mit Porträts der Fürstbischöfe von Speyer

Sonderausstellungen und Wanderausstellungen tragen mit dazu bei, dass sich das Museum wachsender Beliebtheit erfreut. Das Museum wird vom Club Rheingraf von Salm geführt.